Jen Aranyi inspirierte die Winterlandschaften in der 4. und 5. Klasse

4th & 5th grade Jen Aranyi inspired Winter Landscapes



Elemente des Kunstraums: Cassie Stephens aus der 4. Klasse inspirierte Jen Aranyi zu Winterlandschaften

Fans sind ein beliebtes Accessoire für Tänzer in vielen Kulturen. Inder Inder benutzen handgehaltene Federfächer, die mit bunten Perlen verziert sind, um zu tanzen. In der spanischen Kunst des Flamenco betonen große Faltfächer die dramatischen Bewegungen des Tänzers. Fans sind ein lustiges Accessoire für Bauchtänzerinnen, die je nach Tanzstil Frühlingsfächer oder Faltfächer verwenden. Die reiche Geschichte des Fans kann Sie dazu inspirieren, Ihren eigenen einzigartigen Fandan zu kreieren.


Fan Geschichte


Fans haben eine lange Geschichte auf der ganzen Welt. Die Pharaonen dienten als Fächer wie Kühlinstrumente, Statussymbole und Dekorationsgegenstände. Sie waren mit Straußenfedern verbunden, die an der Spitze langer Stangen befestigt waren, und wurden verwendet, um die königlichen und zeremoniellen Prozesse zu entfächern.


In China erschienen vor 2000 Jahren Federfans; Der Faltfächer (gefüllt mit Papier oder Stoff) wurde im 8. Jahrhundert in Japan erfunden. Der Fan wurde zu einer Kunstform in Asien aufgrund der schönen Gemälde, die als Dekoration verwendet wurden. Runde Fans waren besonders beliebt bei den Damen.


In Europa und den Vereinigten Staaten erreichten Damenfans zwischen 1600 und 1800 den höchsten Bekanntheitsgrad als Modeaccessoires und Kühler. Frauen benutzten Gesten mit dem Fan ("Sprache Sprache"), um zu flirten und Gentlemen geheime Botschaften zu übermitteln. Die Fans waren reich verziert, manchmal mit Gemälden auf Seidengewebe, Spitze und Perlmuttspitze.


Wähle einen Fan


Moderne Faltfächer sind in vielen Ausführungen erhältlich und bestehen aus Rippen aus Holz oder Kunststoff, die mit Stoff, farbigem Papier oder Federn überzogen sind. Einige haben schöne gemalte Designs oder Stickereien. Im Bauchtanz und Flamenco werden Holzflanschfächer für Plastikfächer bevorzugt, da sie sich am einfachsten öffnen und schließen lassen. Neue Lüfter können anfangs steif sein und müssen mehrmals geöffnet und geschlossen werden, um sie zu zerbrechen.


Nicht faltbare Ventilatoren haben eine feste Basis, die mit Stoff überzogen und mit Federn versehen ist. Sie können Ihre eigenen machen, indem Sie die Heftklammern fächerförmig zusammenkleben, einen Griff bilden, mit Stoff bedecken und Federn anbringen.


Bewegungsideen zum Erstellen eines eigenen Fandans: